Urban Exploration – Kinderkrankenhaus-Ruine Weißensee Berlin

Und wieder etwas aus der Kategorie „Ein kleiner Ausflug in eine längst vergessene Welt“. Ich war vor ein paar Jahren mal mit meiner Canon 50D und dem Tamron SP AF 17-50mm F/2 in der Kinderkrankenhaus in Berlin Weißensee. Skurriler und schon sehr verfallender Ort aber der Besuch hat allemal sich allemal gelohnt.

_MG_1221

 

Ehemaliges Kinderkrankenhaus:
Auf dem Gelände Hansastraße 178–180 befindet sich die Ruine des 1911 eröffneten, heute denkmalgeschützten[8] ehemaligen Säuglingskrankenhauses der Gemeinde Weißensee mit allen Wirtschaftsgebäuden. Bei seiner Fertigstellung gab es die heutige Verkehrsführung in diesem Bereich noch nicht und so trug die Einrichtung die Adresse Giersstraße (ohne Nummer).[9] Die später als Kinderkrankenhaus Weißensee bekannt gewordene Klinik wurde 1992 stillgelegt. Seitdem verfallen die Gebäude, Kabel- und andere Diebe sowie Graffiti-Schmierer tun das ihre. Die Fläche ist an einen Investor (MVZ Bio) verkauft worden, der vertraglich eine Wiederbelebung als Medizinzentrum versprach. Da jedoch trotz mehrfacher Mahnungen keinerlei Aktivitäten erfolgten, beantragte der Liegenschaftsfonds 2012 eine Rückabwicklung des Kaufvertrages.[10] Dagegen brannte das Haupthaus bis Mitte Juni 2013 bereits elfmal, so dass die Feuerwehr von Brandstiftung ausgeht.[11][12] Im Januar 2015 entschied das Landgericht Berlin, dass der russische Investor das Gebäude an den Berliner Liegenschaftsfonds zurückgeben muss.[13] Die im Grundbuch eingetragenen Grundschulden (mehr als fünf Millionen Euro) müssen zudem von dem Eigentümer noch bezahlt werden. Der Bezirk Pankow möchte auf dem großen Gelände einige Wohnungen errichten, doch die vorliegenden Vorschläge für eine Mischnutzung Wohnen /Gewerbe sollen gewissenhaft geprüft werden. Vollständige Rechtssicherheit besteht jedoch durch das Urteil noch nicht, weil MWT noch in Berufung gehen könnte. Dann müsste das Kammergericht Berlin abschließend urteilen.[14]

(Quelle Wikipedia)